Der Ursprung des Projekts

Ziel

Es soll eine umfassende und multidisziplinäre Aufbereitung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung und der neuen EU-Datenschutzrichtlinie 2016/680 für Justiz und Inneres in Form der Erstellung von Trainingsmaterialien, der Schulung von Dozenten und der Entwicklung von E-Learning-Programmen erfolgen. Darüber hinaus erfolgt eine Analyse zur Gewichtung des Rechts auf Schutz personenbezogener Daten zu den weiteren Grundrechten der Charta der Grundrechte der europäischen Union zur Förderung des Verständnisses insbesondere von Personen, die im juristischen Sektor tätig sind, wie z.B. Richter oder Anwälte.

Zielsetzungen

  • Zur effektiven und einheitlichen Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung beitragen
  • Die Umsetzung und praktische Anwendung der Richtlinie 2016/680 zu erleichtern
  • Besondere Übungsmaterialien und Methoden zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Justiz, Anwaltschaft und Mitarbeitern im Gerichtswesen zu entwickeln
  • Dozenten aus allen EU-Mitgliedsstaaten zu schulen, die die im Rahmen des Projekts erarbeiteten Inhalte weitergeben
  • Nah an der Praxis orientierte interaktive E-Learning-Programme zu entwickeln, die sich an in Justiz, Anwaltschaft oder im Gerichtswesen tätige Personen richten und diesen als vertiefendes Übungsmaterial dienen
  • Das Bewusstsein und die Kompetenz der angesprochenen Zielgruppen im Hinblick auf die neue Gesetzgebung im Datenschutzrecht zu schärfen
  • Das Recht auf Schutz personenbezogener Daten zu stärken

Akteure

Zielgruppen

Das INFORM-Projekt richtet sich an Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind:
  • Justiz: Richter (sowohl ordentliche Gerichtsbarkeit als auch Verwaltungsgerichtsbarkeit) und Staatsanwälte. Ebenso sämtliche Behörden, die für die Aufdeckung, Verhinderung und Bekämpfung von Straftaten und die Strafverfolgung verantwortlich sind.
  • Anwaltschaft: Rechtsanwälte, Notare, Mediatoren
  • Gerichtswesen: Gerichtsbeamte, Angestellte am Gericht, Gerichtsvollzieher
  • Dozenten: Die Verbindung zu den Dozenten erfolgt im Rahmen der INFORM-Workshops

Auf welche Art und Weise?

Die Zielgruppen werden auf zwei Ebenen angesprochen. Einerseits wird das noch zu entwickelnde E-Learning-Programm unmittelbar auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet sein. Andererseits sind Dozenten aus den entsprechenden nationalen Institutionen verantwortlich für die Schulung der einzelnen Zielgruppen. Dadurch ist sichergestellt, dass jede Zielgruppe eingebunden ist.

Projektleistungen

Aktivitäten

  • Vergleichende Analyse und Evaluation der neuen Gesetzgebung im Datenschutzrecht
  • Entwicklung von Übungsmaterial & Methoden
  • 6 workshops
  • E-Learning-Programme
  • Vermittlung und Verbreitung der Resultate

Art und Anzahl der Personen, die vom Projekt profitieren:

  • 180 Dozenten aus allen Mitgliedsstaaten der EU
  • mindestens 1000 Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Mitarbeiter im Gerichtswesen durch die Teilnahme an den E-Learning-Programmen